Geschichte

1909 / 1920

1909: Die Suzuki Webstuhlfabrik wird gegründet
1920: das Unternehmen wird in die Kapitalgesellschaft Suzuki Loom (Webstuhl) Manufactoring Co. mit Michio Suzuki als Präsident umgewandelt

1952

Das erste Suzuki-Zweirad kommt auf den japanischen Markt.
Name: Power Free
Motor: 1 Zylinder 2-Takt-Motor mit 36ccm und 1 PS

Weitere Highlights:
1974: RE5 Rotary mit NSU-Wankelmotor und 62 PS
1985: XN85 mit 4 Zylinder-Turbomotor und 85 PS

1955

Suzuki bringt in Japan den ersten PKW auf den Markt.
Name: Suzulight
Motor: 2-Takt-Motor mit 360 ccm und 16 PS
Varianten: 2-türige Stufenheck- oder 3 türige Fleißheck-Limousine

1958

Suzuki führt das „S“ als Firmenlogo ein.
Nach der Zusammenführung von Automobil-,Motorrad- und Außenbordbereich im Jahr 2003 wird auch das Logo vereinheitlicht, bis es 2006 zur aktuellen CI wird

1965

Suzuki beginnt mit der Produktion von Außenbord-Motoren.
Der derzeit größte Außenborder:
Name: DF300
Motor: 4-Takt V6 mit VVT, 4028 ccm und 300 PS

1980

Der erste Geländewagen von Suzuki kommt nach Deutschland
Name: LJ80
Motor: 4 Zylinder 4-Takt mit 8 Ventilen, 800ccm und 39 PS
Antrieb: Zuschaltbarer starrer Allrad mit Geländereduzierung
Fahrwerk: Starrachsen mit Blattfedern
Varianten: Cabrio und Van

1981

Suzuki bringt den ersten PKW nach Deutschland.
Name: Alto (SS80)
Motor: 3 Zylinder 4 Takt mit 6 Ventilen, 800ccm und 39 PS
Antrieb: Frontmotor mit Vorderradantrieb

1981

Suzuki bringt den ersten Transporter nach Deutschland
Name: Carry (ST90)
Motor: 4 Zylinder, 4-Takt mit 8 Ventilen, 800ccm und 39PS
Antrieb: Unterflurmotor mit Heckantrieb

1982

Das Nachfolgemodell des LJ80 wird vorgestellt und wird zum Verkaufsschlager
Name: SJ410
Motor: 4 Zylinder mit 1000ccm und 45PS
Antrieb: Zuschaltbarer starrer Allrad mit Geländereduzierung
Fahrwerk: Starrachsen mit Blattfedern
Varianten: Cabrio, Van und Pickup

1984

Suzuki bringt seine zweite PKW-Serie auf den Markt
Name: Swift
Motoren:
3 Zylinder mit 1.0 Liter, 6 Ventilen und 53 PS
4 Zylinder mit 1.3 Litern, 8 Ventilen und 68 PS
4 Zylinder mit 1,3 Litern,16 Ventilen und 101 PS
Varianten: 3- und 5-türiges Fließheck

1984

Die SJ-Reihe wird erweitert und kurz darauf der Verkaufsname Samurai eingeführt.
Name: SJ413
Motoren: 4 Zylinder, 8 Ventile, 1.3 Liter mit Vergaser ohne Kat und 64 PS (mit Kat  60 PS) und mit elektronischer Benzineinspritzung 70 PS
Antrieb: Zuschaltbarer starrer Allrad mit Geländereduzierung
Fahrwerk: Starrachsen mit Blattfedern

1985

Der Carry bekommt ein Facelift, einen neuen Motor und einen neuen Namen.
Name: Super Carry (SK410)
Motor: 4 Zylinder, 8 Ventile, 1,0 Liter und 45 PS
Antrieb: Unterflurmotor mit Heckantrieb

1989

Suzuki führt seine erfolgreiche Swift-Modellreihe fort.
Name: Swift (SF310, SF413, SF413GTI)
Motoren:
3 Zylinder, 1.0 Liter, 6 Ventile und 53 PS
4 Zylinder, 1,3 Liter, 8 Ventile und 68 PS
4 Zylinder, 1,3 Liter, 16 Ventile und 101 PS
4 Zylinder, 1,6 Liter, 16 Ventile und 94 PS
Antrieb: Frontantrieb, zum Teil wahlweise mit permanenten Allrad
Varianten: 3- und 5-türige Fließheck- und 4-türige Stufenheck-Limousine

1989

Das Off Road-Segment wird um ein Modell erweitert und die SUV-Nische besetzt.
Name: Vitara (SE416)
Motor: 4 Zylinder, 8 Ventile, 1.6 Liter und 80 PS
Antrieb: Zuschaltbarer starrer Allrad mit Geländereduzierung
Fahrwerk: Starrachsen mit Schraubenfedern
Varianten: 2-türiger Van und Cabriolet

1991

Die Vitara-Modellreihe erhält eine 5-türige Variante mit einem neuen Motor.
Name: Vitara Long (SE416)
Motor: 4 Zylinder, 16 Ventilen, 1.6 Liter und 97 PS
Antrieb: Zuschaltbarer starrer Allrad mit Geländereduzierung
Fahrwerk: Starrachsen mit Schraubenfedern
Varianten: 5-türiger Van

1992

Suzuki stellt sein erstes Cabriolet im PKW-Segment vor.
Name: Swift (SF413)
Motor: 4 Zylinder, 8 Ventile, 1.3 Liter und 68 PS
Varianten: 2-sitziges Cabriolet
(wurde in den USA als GEO Metro verkauft)

1994

Suzuki steigt in das Roadster-Segment ein.
Name: Cappucino (SX306)
Motor: 3 Zylinder Turbo, 600 ccm und 65 PS
Varianten: 2-sitziges Cabriolet, nur als Rechtslenker verfügbar
Antrieb: Frontmotor mit Heckantrieb
Es wurden in Deutschland nur etwas 150 Modelle importiert

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen